Professionelles Permanent Make-up by LiliBrown

Permanent Make-up

zur Optimierung Ihrer Schönheit

Professionelles permanent make-up

Im Mittelpunkt stehen SIE, liebe Kundin – denn auch wenn wir mit allen Trends und Klassikern des Permanent Make-up bestens vertraut sind – so ist es doch IHR Gesicht.

Typgerecht und individuell ist unser Ansatz – daher verzichten wir z.B. völlig auf Schablonen bei der Vorzeichnung.

Jedes Gesicht ist individuell und wir alle haben zwei verschiedene Gesichtshälften. Schon aus diesem Grund scheiden Schablonen bei uns aus.
Im Gegenteil: Ihr Gesicht ist unsere Vorlage und daran orientieren sich alle Lili Brown-Expertinnen.

Wir optimieren Ihren Typ, aber niemals werden wir ihren Typ verändern. Schließlich sollen Sie über Jahre mit Ihrem Lili Brown Permanent Make-up glücklich sein.

Unser Permanent Make-up Angebot:

Lidstrichpigmentierung

Lili Brown Permanent Make-up Augenbrauen

Augenbrauen gelten als „Rahmen des Gesichts“ – und das zu Recht! Schöne, typgerechte Augenbrauen geben Ihnen Ihr Gesicht zurück. Feinste natürliche Härchenzeichnung oder pudrige Schattierung – Ihr Gesicht und Ihr Wunsch entscheiden -wir führen lediglich perfekt aus.

Wir nehmen uns besonders viel Zeit für Beratung und Vorzeichnung – erst wenn Sie begeistert sind, beginnen wir mit der eigentlichen Pigmentierung.

Permanent Make-up – eyliner geben Ihren Augen das Strahlen früherer Jahre zurück und Sie betören wieder mit verführerischem Augenaufschlag! Wir zeichnen Ihnen verschiedene, aber immer typgerechte, Varianten und besprechen  gemeinsam, was für Ihren Typ die richtige Methode ist. Wir unterscheiden zwischen
Feinen, dezenten Wimpernkranzverdichtungen oder dekorativen Lidstrichen.

Lili Brown Permanent Make-up Lippen

„A kiss is just a kiss“, wusste schon Marylin und es ist bis heute so geblieben.  Verführerische Lippen sind das Sinnbild weiblicher Attraktivität! Leider verschwinden unsere Lippenkonturen mit den Jahren und früher oft volle Lippen wirken häufig unscheinbar und selbst Lippenstifte können wegen störender Lippenfältchen nicht viel daran ändern. Mit einem gelungenen Lippen Permanent Make-up ist damit Schluss – wir zaubern wirklich Jahre aus Ihrem Gesicht – Sie werden begeistert sein.

Ob natürliche Lippenkonturen mit ganz sanfter Einschattierung, dekorativer  Vollschattierung, Aquarell-Lips ohne Kontur, Soft- oder Nude-Lips – auch hier gilt:
Ihr Typ und ihr Wunsch entscheiden – wir beraten und führen perfekt aus!

Lippen

Übrigens nehmen wir jederzeit gerne Ihren Termin nur zur Beratung und Vorzeichnung entgegen. Dieser Service ist in allen LiliBrown Kosmetikinstituten selbstverständlich kostenlos.

Die häufigsten fragen und antworten

Permanent Make-up ist längst eine etablierte und sehr begehrte Beauty-Dienstleistung.  Trotzdem gibt es viele offene Fragen.  Immer wieder rufen Kundinnen an . Hier ein Auszug …

Ich habe mir früher täglich einen dekorativen Lidstrich geschminkt, aber seit einigen Jahren hängen meine Augenlider und ich habe gelesen, dass bei Schlupflidern ein Lidstrich das Auge noch verkleinert. Stimmt das?

Nein – im Gegenteil! Ein dekorativer, breiterer Lidstrich holt Ihr Auge optisch aus der „Höhle“  hervor. Nur eine Wimpernkranzverdichtung hingegen wäre nicht angezeigt, da diese Methode einfach im Schlupflid „verschwinden“ würde.

Ich leide seit einigen Jahren verstärkt unter Lippenfalten und mein Lippenstift sieht dadurch sehr unschön aus. Kann man dann überhaupt ein Lippen-Permanent-Make-up machen?

Oh ja – und das Schönste: Ihre Lippenfältchen treten optisch durch eine perfekte Lippenpigmentierung in den Hintergrund! Eine zarte, feine Kontur gibt Ihren Lippen wieder Festigkeit und die natürliche Einschattierung in die Lippen sorgt für den „glow“, der leider mit den Jahren verlorengeht.

Meine Augenbrauen werden immer spärlicher und ich zeichne täglich nach – mit mehr oder weniger Erfolg . Ich habe etwas Angst, meine Augenbrauen pigmentieren zu lassen – ich habe schon viel Schlimmes gesehen. Worauf muss ich denn achten?

Ja das stimmt leider – es gibt immer noch viele dicke schwarze Balken statt natürlicher Augenbrauen in Härchenzeichnung. Bevor Sie sich entscheiden gucken Sie unbedingt mal zu bei einer Pigmentierung. LiliBrown erwartet Sie sehr gerne zur kostenlosen vorzeichnung.

In unseren LiliBrown Kosmetikinstituten veranstalten wir übrigens regelmäßig Info-Abende mit Live-Pigmentierung am Modell. In einem kleinen Vortrag über Permanent Make-up bleiben keine Fragen mehr offen und anschließend zeichnen wir die Teilnehmer mit einem Stift vor – so können alle sehen, wie IHR Permanent Make-up später aussehen könnte.

Meine Freundin erzählte mir, dass sie bei der Pigmentierung stark geblutet hat und inzwischen sogar Narben auf ihrer Haut entstanden sind. Ist das zwingend immer so?

Nein, denn ein professionelles Permanent Make-up sollte optimalerweise in der Epidermis gearbeitet werden. Natürlich sind das hauchdünne Hautschichten und Permanent Make-up ist „Handarbeit“. Es kann daher in seltenen Fällen  sein, dass wir uns beim Pigmentieren an der Membran zur zweiten Hautschicht, der Dermis, bewegen. 

Das sehen wir sofort beim Pigmentieren, dadurch, dass kleine Bluttröpfchen sichtbar werden. Das sichere Zeichen für Lili Brown, neu anzusetzen und noch sanfter weiter zu pigmentieren. Aber eine echte Blutung mit anschließender Krusten- und Narbenbildung ist bei Lili Brown ausgeschlossen.

Was muss ich denn nach der Pigmentierung beachten?

Um wirklich lange Freude an Ihrem natürlichen Lili Brown Permanent Make-up zu haben beachten Sie bitte folgende Regeln:

  • Gehen Sie bitte 10-14 Tage nicht in die Sauna, ins Sportstudium oder ins Solarium
  • Tragen Sie keine fett- und ölhaltigen Cremes auf die behandelten Hautareale (Fett entzieht der geöffneten Haut die Farbe!)
  • Nach der eyeliner-Pigmentierung: Kommt es bei empfindlicheren Hauttypen schon mal zur Oberlidschwellung. Diese Reaktion ist völlig harmlos und verschwindet nach Kühlung auch schnell wieder.
Ich neige zu Lippenherpes-Infektionen - muss ich auf ein Lippen Permanent Make-up verzichten?

Nein, natürlich nicht! Es gibt heute sehr gute Mittel, um einen Herpesausbruch zu verhindern oder zumindest auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. Wir unterscheiden zwischen den frei verkäuflichen Anti-Herpes-Mittelchen aus der Apotheke – diese empfehlen wir schon rein vorsorglich jeder Kundin. Denn ob Sie den Herpes-simplex-Virus in uns tragen, wissen wir leider nicht genau.

 In schwereren Fällen allerdings – bei 1-2 Herpes-Infektionen im Jahr – empfehlen wir immer den Gang zum behandelnden Arzt, der Ihnen das für Sie richtige Medikament verschreiben wird.

Eines gilt allerdings für alle Kundinnen: Bitte niemals mit den Händen die noch geöffnete Lippenhaut berühren!